Unterschied Zwischen Spielhalle und SpielbankGlücksspiel ist längt in der Gesellschaft etabliert und die Zeiten von heimlichen Besuchen über den Hintereingang Gott sei Dank vorbei. Der Kunde von heute tritt selbstbewusst auf und zeigt sich entweder in einer Spielhalle oder einer Spielbank in Deutschland. Dank der belebenden Konkurrenz aus dem Internet hat sich in der Branche einiges getan. Der Kunde von heute kann zwischen unterschiedlichen Angeboten für das Spielen auswählen. Auch die Unabhängigkeit durch Internet hat seine Spuren hinterlassen und die Bedingungen zu Gunsten der Kunden verändert. Aber wo genau liegen die Unterschiede von Spielhalle und Spielbank? Und welche Vor- und Nachteile bringt das Spielen in dem einen oder anderen Casino mit sich? Wir zeigen Ihnen genau, was die Spielhalle von der Spielbank unterscheidet. Am Ende entscheiden dann aber natürlich Ihre persönlichen Vorlieben, wo Sie sich dem Glücksspiel widmen wollen.

Die Spielhalle – Seit 1889 wird gespielt

Erster SpielautomatDer erste Geldspielautomat wurde kurz vor dem ersten einarmigen Banditen erfunden und legte im Jahr 1889 den historischen Grundstein für die Spielhallen in Deutschland. Das erste serienmäßige Modell war der „Operator Bell“. Noch bis in die 60 er Jahre hinein hat es gedauert, bis der Boom der Spielhallen in Deutschland richtig los ging. Die Spielautomaten wurden technisch ausgeklügelter und boten den inzwischen tausenden von Spielern spannende Spielerlebnisse. Von Einzelgeräten im Kiosk um die Ecke wurde schnell die nagelneue Spielhalle. Das Familienunternehmen Eurogames war einer der ersten, die den Markt eroberten.

Die erste Merkur-Spielhalle eröffnete in Delmenhorst und gehört bis heute zum Ortsbild. Heute sind es mehr als 8000 Spielhallen, in denen Sie spannende und moderne Spielautomaten finden können.

Staatlich kontrolliertes Spielvergnügen in Spielhallen

Spielhallen sind in Deutschland durch das Bundesgesetz reglementiert und unterliegen bundesweit einheitlichen Anforderungen. Andere Begriffe sind häufig auch Spielothek oder Spielsalon und in Ihnen hat jeder ab 18 Jahren Zutritt. Die Spielverordnung hält die Betreiber der Spielhallen jedoch fest im Zaum. So darf es keine Freispiele an den Spielautomaten geben und maximal 60€ darf ein Spieler an einem Slot gewinnen. Auch die maximale Anzahl der Spielautomaten in einer Spielhalle ist gesetzlich geregelt. Auf 12 qm Fläche dürfen nur maximal 12 Spielautomaten aufgestellt werden. Auch bei der Entfernung zwischen den Spielhallen hat der Gesetzgeber eingegriffen und so muss es einem Spieler unmöglich sein, zwischen einer Spielhalle und der nächsten Problemlos zu wechseln. Zudem müssen Spielhallen entfernt von Kinder- und Jugendeinrichtungen liegen.

Das Gesetz für Spielhallen schränkt den Spielspaß leider etwas ein. Durch die Vorgaben zum Schutz von Kindern- und Jugendlichen befinden sich Spielhallen meist außerhalb von Wohngegenden. Alkohol darf in Spielhallen nicht ausgeschenkt werden.

Vorteile Spielhallen in Deutschland

Vor allem die schnelle Verfügbarkeit der Spielhallen durch mehr als 8.000 Standorte in Deutschland sind ein großer Vorteil. Sie liegen meist verkehrsgünstig und trotzdem ruhig. In der Regel verfügen sie über diskrete Parkplätze und Eingänge je nach Anbieter. Der Eintritt ist erst ab 18 Jahren möglich.

Spielhalle SpielautomatenWeitere Vorteile im Überblick:

  • Angemessene Entfernung zwischen den Spielhallen
  • Übersichtliches Spieleangebot
  • Von Privatpersonen unter staatlicher Konzession betrieben
  • Echte Spielatmosphäre und Austausch mit anderen Spielern

Nachteile der deutschen Spielhallen

Spielhallen sind nur auf Automatenspiele ausgelegt und Spieler können grundsätzlich an einem Automaten gleichzeitig spielen. Das zweckdienliche Interieur ohne besonderes Ambiente spricht nicht jeden Spieler an. Das Publikum legt in einer Spielhalle weniger Wert auf Etikette als in einer Spielbank. Weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass die Gewinne auf maximal 60 € reglementiert sind. Weitere Einschränkungen sind, dass nur maximal 10€ in den Automaten eingeführt werden. Nach 3 Stunden muss eine Ruhepause erfolgen. In dieser Zeit geht der Automat in den Ausgangsstatus zurück. Außerdem sind keine Freispiele erlaubt und die maximale Summe, die in einer Stunde verspielt werden kann, ist gesetzlich bei 60€ gedeckelt.

Weitere Nachteile im Überblick:

  • Schlechte Auszahlungsquoten im Vergleich zur Spielbank oder Casino
  • Wartezeiten möglich auf Grund der gesetzlich maximal erlaubten Automatenanzahl
  • Maximal 12 Spielautomaten in einer Spielhalle

Die Spielbank – Dresscode und Glücksspiel mit Niveau

1638 eröffnete das erste öffentliche Spielcasino, so werden Spielbanken auch genannt, in Venedig. Schon weit davor, im Jahr 1396, fand sich aber in Frankfurt am Main das erste deutsche Spielhaus. Und 1720 war es auch in Deutschland soweit: In Bad Ems eröffnete die erste Spielbank. Heute gehört das staatlich konzessionierte Glücksspiel in Deutschland in die Hände der Spielbanken. Anders als bei den Spielhallen ist hier nicht die Spieleverordnung der Bundesregierung die zuständige Behörde, sondern die jeweiligen Länder und deren Finanzbehörden.

Neben der permanenten Kontrolle durch die Finanzbehörden muss eine Spielbank, auch Spielkasino oder nur Casino genannt, eine tägliche Abrechnung machen, die technische Überwachung zulassen, die körperliche Anwesenheit von Finanzbeamten erlauben sowie den Zutritt über eine Besucherkartei und eine Türbewachung kontrollieren. Darüber hinaus müssen Spielbanken in Deutschland über ein Sperrsystem für spielsuchtgefährdete Menschen verfügen.

Klassisches Glücksspiel und Spielautomaten

Je nach Bundesland ist der Eintritt für Personen ab 18 oder 21 Jahre erlaubt. Zurzeit gibt es 60 Spielbanken in allen 16 Bundesländern, die über eine staatliche Konzessionierung verfügen. Im Wesentlichen werden in den Spielbanken die klassischen Glücksspiele wie Roulette und Black Jack angeboten. Klassische Kartenspiele wie Baccara oder verschiedene Pokervarianten werden entsprechend der Nachfrage und regionalen Vorlieben ergänzend angeboten. Unter dem Begriff „Kleines Spiel“ finden sich in Spielbanken die Automatenspiele. Deren Angebot kann von Einarmigen Banditen bis hin zu 7-walzigen Spielautomaten.

Spielbank RouletteAus den ehemals einfachen Spielen sind heute multimediale Spiele mit interkativen 3D Videos geworden. Ein toller Sound sorgt für entsprechende Unterhaltung. Neben den klassischen Slots gibt es Video Slots, 3D-Slots, AWP-Slots, Pokergeräte und Jackpotanlagen. Das Ambiente in Spielbanken kann durchaus als gehoben bezeichnet werden. Gewisse Kleiderordnungen sind den Webseiten der Betreiber zu entnehmen. Der Dresscode soll eine gewisse Etikette wahren, den viele Spieler gerade im klassischen Glücksspiel wie Roulette, Poker und Black Jack sehr schätzen.

In den allermeisten Spielbanken finden sich auch gehobene Restaurants und angesagte Bars. Vielfach wurden Unsummen für Dekorationen und Einrichtungen ausgegeben, um dem Image des niveauvollen Glücksspiels treu zu bleiben. Untermalt wird dieser Anspruch häufig durch beeindruckende Eventlocations und abwechslungsreiche Events und Aktionen. Anders als in Spielhallen darf in Spielbanken Alkohol ausgeschenkt werden.

Vorteile von Spielbanken in Deutschland

In einer Spielbank ist die Kommunikation mit anderen Spielern und Dealern möglich. Insgesamt gibt es ein niveauvolles Ambiente mit Dresscode und Etikette, was dafür sorgt, dass der Besuch in einer Spielbank zum Erlebnis wird. Um das vielfältige Angebot an üblichen Tischspielen und Slots nutzen zu können, müssen Besucher je nach Bundesland entweder 18 oder 21 Jahre sein. Die Restaurants und Bars in den großen Spielbanken bieten für jeden Geschmack etwas und angeschlossene Eventlocations können von Spielern angemietet werden. Turniere, Meisterschaften und attraktive Veranstaltungen runden das Angebot in einer Spielbank ab.

Gespielt wird mit Echtgeld oder mit gegen Geld eingetauschte Spielmarken. Die Auszahlungsquoten sind üblicherweise höher als in Spielhallen. Die staatliche Konzession garantiert faires Spielen und sichere Abläufe und das bundesweite Sperrsystem für spielsuchtgefährdete Personen unterstützt die Kampagne für verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel.

Big Time Gaming Vorteile HakenWeiter Vorteile von Spielbanken im Überblick:

  • Täglich geöffnet, bis auf Bundes- und Landesfeiertage
  • Seminare für Gruppen zum Erlernen von Glücksspielen wie Poker uvm.
  • Höhere Einsätze als in Spielhallen möglich
  • Mustery Jackpots, die per Zufallsgenerator auslösen
  • Ein- und Auszahlungen innerhalb weniger Momente möglich
  • Einladungen zu exklusiven Galaveranstaltungen möglich
  • VIP Card Clubs bei vielen Spielbanken erhältlich

Nachteile der landbasierten Casinos

Nicht jedem Spieler gefällt die strenge Kleiderordnung und der vorgeschriebene Dresscode. Parkplätze sind zu Stoßzeiten häufig Mangelware und die Anfahrt kann je nach Lage der Spielbank schwierig sein. Durch volle Spieltische, dadurch kann es zu Wartezeiten kommen und das schnelle Wechseln wird durch die Räumlichkeiten oftmals erschwert. Die meisten Spielbanken öffnen erst nachmittags und schließen bereits um Mitternacht. Einige Spielbanken verlangen Eintritt von Ihren Besuchern. Die Einsätze liegen je nach Bundesland und Spielbank bei einem vergleichsweise hohen Minimum von 2 €.

Beliebte online Casinos 2018

Online CasinoBonus
Casino Club Logo10 € ohne Einzahlung
Sunmaker Casino Logo15 € GRATIS
Bwin Logo100 % bis 200 €
Betway Casino Logo1.000 € Willkommensbonus
Vera And John Casino Logo200 % bis 100 €